Notfall-Telefon: 02921 17585

Informationen | Beratung | Begleitung

 

  • Begleitung einer Gesprächsgruppe
    Die Gruppe „Meine Stärken stärken“ findet statt:
    freitags, 9.30 Uhr - 11.00 Uhr in Soest.
    Die Anmeldung erfolgt unter Frauenhaus Soest, Tel.: 02921 17585.
    Die Teilnahme ist jederzeit möglich und kostenlos.
  • Durchführung des Elternkompetenzseminars
    „Starke Eltern - starke Kinder“
    Anfrage unter sybert-goldstein@frauenhilfe-westfalen.de
  • Informationsveranstaltungen
    Auf Anfrage führen wir Informationsveranstaltungen zu folgenden Themen durch:
    * Gewalt gegen Frauen - die Arbeit des Frauenhauses
    * Gewalt gegen Kinder
    Weitere Themen können mit uns abgesprochen werden.
  • Informationsmaterial
    Gerne stellen wir Ihnen Materialien zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
  • Öffentlichkeitsarbeit
    Bei Veranstaltungen anderer Organisationen wie z.B. Frauenveranstaltungen, Ausstellungen, Fortbildungen und Fachtagungen vertreten wir die Arbeit des Frauenhauses mit unserem Öffentlichkeitsstand.
  • Ambulante Beratung
    Ambulante Beratung steht allen Frauen offen, die von Gewalt betroffen sind, aber nicht im Frauenhaus leben wollen oder können. Ein Termin wird werktags innerhalb von 24 Stunden entweder telefonisch unter 02921 17585 oder per Mail unter info@frauenhaus-soest.de vergeben. Die Beratung dient zur Klärung der Situation und zur Orientierungshilfe.
  • Psychosoziale Prozessbegleitung
    Wenn Sie sich als Erwachsene/r, Jugendliche/r oder Kind nach dem Erleben schwerer Sexual- und Gewaltstraftaten zu einer Anzeige entscheiden, stellt das Strafverfahren oft eine zusätzliche hohe Belastung dar. Psychosoziale Prozessbegleitung (PSPB) gibt verständliche Informationen zum Ablauf des Strafverfahrens und der Funktion der anderen Beteiligten bei Gericht.
     
    Betroffene aller Altersgruppen können zu jedem Zeitpunkt des Verfahrens Psychosoziale Prozessbegleitung beantragen und kompetent begleitet werden. PSPB bildet eine Schnittstelle zu den Akteuren des Strafverfahrens und der Opferhilfe. Die Vermittlung zu weiteren fachlichen Hilfen oder die Planung und Begleitung des Tages der Hauptverhandlung sind unter anderem Inhalte der PSPB.
     
    Ziel der PSPB ist die Stärkung der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die Opfer von sexueller Gewalt, von Misshandlung oder Menschenhandel waren.
    Kontakt: Sabine Emming 02921 17585

Über uns

Das Frauenhaus Soest steht in der konzeptionellen Tradition der ersten autonomen Frauenhäuser: Zusicherung von parteilicher Unterstützung, Anonymität, Eigenverantwortung und Krisenintervention.

Wir wollen keiner Frau sagen, was sie zu tun hat,
sondern ihr helfen, herauszufinden, was sie braucht.

Das Frauenhaus Soest existiert seit 1990 in Trägerschaft der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V.
Weitere Informationen zur Trägerin finden Sie hier.

Das Frauenhaus hat 20 Plätze für Frauen und Kinder.
Für Frauen mit älteren Söhnen bieten wir eine separate Wohnmöglichkeit an.
Das Frauenhaus bietet Schutz und Unterstützung für zuflucht suchende Frauen an, ambulante Beratung für Frauen außerhalb des Frauenhauses und nachgehende Beratung für Frauen, die sich nach dem Frauenhausaufenthalt weiterhin stabilisieren wollen. Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit gehören zu dem weiteren Aufgabenspektrum.

Finanzierung

Im Frauenhaus arbeiten fünf Mitarbeiterinnen (vier Stellen), die zum Teil vom Land gefördert werden. Der Kreis Soest beteiligt sich mit einem Pauschalbetrag an den Kosten. Das Jobcenter Soest (AHA - Arbeit Hellweg Aktiv) übernimmt in der Regel die Kosten der Unterkunft. Spenden, Sponsoring und die Trägerin ermöglichen eine verlässliche Finanzierung des Frauenhauses.

Frauenhaus Soest Das Frauenhaus wird begleitet durch ein 14-köpfiges Kuratorium bestehend aus Frauen, die aus ihrem beruflichen und politischen Umfeld die Frauenhausarbeit beraten und unterstützen.

Um dem Problemfeld häusliche Gewalt wirkungsvoll zu begegnen, beteiligt sich das Frauenhaus maßgeblich an der Vernetzungsarbeit im Kreis Soest
>> mehr Informationen: www.kreis-soest.de

Wenn sich Lebenswege verändern

Frauenhaus Soest

Frauenhaus Soest
Postfach 1340
59473 Soest

Tel.: 02921 17585
Fax: 02921 17843

e-Mail: info@frauenhaus-soest.de